Interview mit Petra Böttinger (Wirtschaftsingenieurin und Vorsitzende des AK Jugendkirche Choy)

Den Glauben wieder ins Spiel bringen

 

Für mich sind die markigen und kantigen Aussprüche Luthers bemerkenswert, darunter insbesondere der Ausdruck „Dem Volk aufs Maul schauen“. Dieser Satz motiviert mich immer wieder und bringt mich dazu, auf die Kirche und mein direktes Umfeld zu schauen. Mein Vorsatz ist es, nicht müde zu werden, offen zu bleiben für meine Mitmenschen, für Kritik und neue Ideen.

Mein persönlicher Bezug zu Martin Luther kommt über meine Vorfahren zustande. Meine Vorfahren sind Waldenser. Wie Martin Luther, so waren auch die Waldenser schon immer Menschen, die Missstände in ihrer Kirche aufzeigten, sich aber auch selbstverständlich als Teil dieser Kirche verstanden. Das ist auch mir persönlich bis heute geblieben. Ich bin bereit, visionär zu denken, alte Strukturen zu hinterfragen und für Veränderungen zu kämpfen. Besonders das Anliegen, dass junge Menschen Gott begegnen und Jesus kennenlernen und dass wir sie auf den Weg des Glaubens und des Gebetes mitnehmen, liegt mir sehr am Herzen. Deshalb engagiere ich mich gerne in der evangelischen Jugendarbeit und der Jugendkirche Choy.

Wäre ich der Luther der heutigen Zeit, würde ich vor allem den Glauben wieder ins Spiel bringen. Dabei könnte ich mir vorstellen, Kooperationen einzugehen mit Organisationen, Gemeinden und Vereinen in der Region, um als Kirche auch alltäglich präsent zu sein und möglichst viele unterschiedliche Andockmöglichkeiten für Menschen zu schaffen. Zudem möchte ich den Glauben erfahrbar machen. Das bedeutet für mich Räume zu schaffen, wo Menschen Gemeinschaft erfahren können und wo das Lernen miteinander und voneinander möglich wird. Mir ist es wichtig, den Glauben wieder zu leben, also den Glauben an den Orten zu integrieren, wo ich bin, arbeite und meine Freizeit verbringe. Das Wichtigste für mich wäre jedoch das authentische Sein und Handeln, was die beste Werbung für den christlichen Glauben ist.

 

Petra Böttinger ist Wirtschaftsingenieurin. Sie singt in mehreren Chören und ist Mitorganisatorin des Projekts „voice&brass“. Petra Böttinger ist stark verwurzelt in der evangelischen Landeskirche Württemberg. So ist sie erste Vorsitzende des Arbeitskreises Jugendkirche Choy und engagiert sich in der evangelischen Kirchengemeinde Neuhengstett.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. zithromax sinus infection

Kommentar hinterlassen